Freiwilligkeit

Die Teilnahme an Markt- und Sozialforschungsumfragen ist freiwillig, niemand kann zur Auskunft verpflichtet werden. Auch wer bereits begonnen hat, an einer Umfrage teilzunehmen, kann das Interview jederzeit beenden.
Sollte der Fall eintreten, dass Sie gern an einer Umfrage teilnehmen möchten, aber der Zeitpunkt des Anrufs gerade ungelegen kommt, so teilen Sie dem Interviewer dies mit. Möglicherweise kann das Interview zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Die Interviewer in der Markt- und Sozialforschung sind dazu verpflichtet, die Befragten zu Beginn des Anrufs darüber aufzuklären, dass ...

  • die Teilnahme an Umfragen freiwillig ist,
  • die Anonymität der Befragten gewahrt wird,
  • der gesetzliche Datenschutz eingehalten wird.

Wenn Sie außerdem noch Fragen haben, bekommen Sie weitere Informationen bei ...

  • dem Interviewer selbst,
  • den Datenschutzbeauftragten der Markt- und Sozialforschungsinstitute. Als Verbraucher können Sie den Datenschutzbeauftragten eines Marktforschungsunternehmens erreichen, indem Sie sich an die Adresse des Institutes (z. B. gemäß der Angabe im Impressum der Homepage des Institutes) wenden.
  • den für die jeweilige Umfrage verantwortlichen Forschern. Diese benennt Ihnen der Interviewer auf Wunsch.
  • den Berufsverbänden  (ADMBVMASI und DGOF)
  • der Initiative Markt- und Sozialforschung e.V.

Verweigern die Interviewer weitere Auskünfte oder versuchen sie, Teilnehmer zum Mitmachen zu drängen, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um Markt- und Sozialforschung. In diesen Fällen ist es wichtig, möglichst viele Daten zum Gespräch zu notieren, um mit einer Beschwerde Erfolg zu haben. Wichtig sind: Name des Interviewers, Telefonnummer und Institut oder Projekt für das (angeblich) geforscht wird. Auch die Anrufzeit und die Dauer des Gespräches sollte man notieren.

Bei Beschwerden zu unerwünschten Werbeanrufen wenden Sie sich bitte an die Verbraucherzentralen.

Bei Beschwerden zu nicht den Regeln entsprechenden Umfragen zu Markt- oder Sozialforschungszwecken können Sie sich gerne an den Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. wenden.

DruckenE-Mail

Suche